26. Juni 2016

Sonntagskuchen - Svenska Morotsmacka


Dieses Rezept habe ich auf der letzten Sommerparty von einer Freundin bekommen. Diese feine überraschende schwedische Mohrrüben Schnitte ist für mich genau das richtige Dessert, nach einem deftigem Buffet in Kombination mit süßer Bowler, Sekt oder Wein.

Das Rezept basiert auf einem klassischen schwedischen Möhrkuchen, dazu kommt nicht der klassische weiße Guss aus Puderzucker, sonder Schokolade, denn Schokolade ist nie verkehrt. Und ganz oben, da kommen geröstete und gesalzene Nüsse. Beim letzten Kuchen habe ich gesalzene Erdnüsse genommen.


Svenska Morotsmacka

Für den Teig

  • 500g Mohrrüben
  • 100g Zucker
  • 2 Tl Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 125g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 200g Mehl
  • 1 Tl Backpulver

Für das Topping

  • 300g Zartbitterschokolade
  • 100ml Schlagsahne
  • 200g gesalzene Nüsse

Zubereitung

Die Mohrrüben waschen und mit einer Bürste vom Dreck befreien. Dann die Mohrrüben fein reiben und beiseite stellen. 
Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren und die weiche Butter dazu geben. Zu der Creme das Mehl, Backpulver und das Salz dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Zum Schluss die geraspelten Mohrrüben einrühren.
Den Teig auf ein Blech geben und bei 180°C Ober- und Unterhitze für 30 Minuten backen.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. 
Die Schokolade und die Sahne in einem Wasserbad schmelzen und über dem Kuchen verteilen.

Um den Gruss so gleichmäßig wie möglich zu verteilen, benutze ich gerne die Unterseite eines Tortenhebers. Mit dem, kann man wie ein Maurer den Mörtel, die flüssige Masse sehr gut verteilen.
Oben auf die Schokolade kommen die Nüsse. Damit die Schokolade auch immer Sommer relativ schnell wieder fest wird, stelle ich das Blech für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, ist das Topping fast genauso hoch wie der Boden. Ideal als Dessert. Wer die Schnitten lieber als Sonntagskuchen backen möchte, empfehle ich die doppelte Menge des Teigs für ein Backblech zusammen zu rühren.