23. Februar 2014

Sieben Sachen Sonntag #8

Es ist wieder Sonntag. Nach einer Idee von Frau Liebe poste auch ich fast jeden Sonntag sieben Sachen die ich mit meinen Händen gemacht habe. Dabei spielt es keine Rolle wie viel Zeit mit diesen Sachen verbracht hat. Aber ich bin mit meinen sieben Sachen nicht alleine. Es gibt noch viele andere Blogger die das auch machen. Wer auch jeden Sonntag mit fotografieren beschäftigt ist seht ihr hier.
Ich mag es gerne sieben Sachen zu sammeln. Besonders spannend ist es, wenn man eigentlich denkt, dass man den ganzen Tag nur wenig getan hat. Aber oft ist es auch schwer nur sieben Sachen zu finden. Aber auch heute habe ich wieder sieben Sachen für mich und euch entdeckt, mit denen ich meinen Tag noch schöner gemacht habe.


Das erste Brot meines Lebens, dass nicht tonnenschwer ist, aus dem Ofen geholt. 


Meine UFOs sortiert und mir ein neues Mittel gegen sie überlegt. Wenn es klappt bekommen sie einen extra Post.

Gesponnen. Hoffentlich wird es Sockenwollen, so wie ich es mir vorstelle.


Bei dem frühlingshaften Wetter mich mal zum Üben nach draußen gewagt.



Mit der Flow im heutigen Badewasser entspannt.




Das  frische Brot zum Abendessen serviert. 


Den Tagebuch eintrag für heute geschrieben.

 http://www.grinsestern.com/

15. Februar 2014

Selbstfindung


Unsere größte Angst von Marianne Williamson

Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein.
Unsere größte Angst ist, grenzenlos mächtig zu sein.
Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns am meisten.
Wir fragen uns:
Wer bin ich denn, dass ich so brillant sein soll?

Aber wer bist Du, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Es dient der Welt nicht, wenn Du Dich klein machst.
Sich klein zu machen,
nur damit sich andere um Dich nicht unsicher fühlen,
hat nichts erleuchtetes.

Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,
der in uns ist, zu manifestieren.
Er ist nicht nur in einigen von uns,
Er ist in jedem einzelnen.
Und wenn wir unser Licht scheinen lassen,
geben wir anderen unbewusst damit die Erlaubnis,
es auch zu tun.
Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind,
befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen.

Diese Zeilen haben mir in dieser Woche wieder gezeigt, dass ich, so wie ich bin, genau richtig bin. Danke für diese tolle Woche. Es ist eine der schönsten in meinem Leben.

9. Februar 2014

Sieben Sachen Sonntag #6

Es ist wieder Sonntag. Nach einer Idee von Frau Liebe poste auch ich fast jeden Sonntag sieben Sachen die ich mit meinen Händen gemacht habe. Dabei spielt es keine Rolle wie viel Zeit mit diesen Sachen verbracht hat. Aber ich bin mit meinen sieben Sachen nicht alleine. Es gibt noch viele andere Blogger die das auch machen. Wer auch jeden Sonntag mit fotografieren beschäftigt ist seht ihr hier.
Ich mag es gerne sieben Sachen zu sammeln. Besonders spannend ist es, wenn man eigentlich denkt, dass man den ganzen Tag nur wenig getan hat. Aber oft ist es auch schwer nur sieben Sachen zu finden. Aber auch heute habe ich wieder sieben Sachen für mich und euch entdeckt, mit denen ich meinen Tag noch schöner gemacht habe.


Handtasche gepackt und ab ging es zum Sonntagsausflug.

 

Auf meinen Bachelorabschluss angestoßen.


Auf der Spazierfahrt das erste Mal NEON-Wolle verstrickt.

Exotische Früchte in dem Kuchen und  Pharisäer in der Tasse.



Meine neune Reisetasche für die morgiege Seminarwoche gepackt.


 Schwesterkappelei auf dem Fußboden.


Sachen aussortiert. Die besten Stücke fanden schon vor dem Kleidertausch ein neues Zuhause in dem Schrank meiner Schwester. 

. 

http://www.grinsestern.com/

3. Februar 2014

Sieben Sachen Sonntag #5

Es ist wieder Sonntag. Nach einer Idee von Frau Liebe poste auch ich fast jeden Sonntag sieben Sachen die ich mit meinen Händen gemacht habe. Dabei spielt es keine Rolle wie viel Zeit mit diesen Sachen verbracht hat. Aber ich bin mit meinen sieben Sachen nicht alleine. Es gibt noch viele andere Blogger die das auch machen. Wer auch jeden Sonntag mit fotografieren beschäftigt ist seht ihr hier.
Ich mag es gerne sieben Sachen zu sammeln. Besonders spannend ist es, wenn man eigentlich denkt, dass man den ganzen Tag nur wenig getan hat. Aber oft ist es auch schwer nur sieben Sachen zu finden. Aber auch heute habe ich wieder sieben Sachen für mich und euch entdeckt, mit denen ich meinen Tag noch schöner gemacht habe.




Mit Wilder und Hilder etwas Ordnung geschafft. In 10 Wochen soll ich etwas Ordnung in mein Leben gebracht haben, zumindest materiell. 


Für die Heizung war es draußen zu warm, also mussten vorerst dicke Socken sie ersetzen. 


Einen Flohmarktfund aus dem Vorrat geholt. Dem Vorrat der kreativen Ideen, für die ich bis jetzt noch keine Zeit hatte. 


Etwas gemütlicher gemacht mit Kerzenschein. 


Meine ersten Fantasien geweckt. Aber etwas handfestes ist noch nicht entstanden. 


Unter der Kiste mit der Baumwolle hatte es sich versteckt, das Buch mit den nervigen Handschuhen. 


Natürlich wurde heute auch gestrickt. Aufs Neue versuche ich mich an diesem Paar Handschuhe. Das war heute der vierte Versuch …


http://www.grinsestern.com/