25. Juni 2012

7 Sachen

Sonntag ist der Tag in der Woche, den man in volllen Zügen genießen kann. Und dazu auch ein Tag an dem man ganz viel, aber auch gar nichts machen kann. Inspiriert von Frau Liebe, poste auch ich jeden ( hoffe ich) Sonntag die Dinge, die ich mit meinen beiden Händen vollbracht habe. Wenn ihr auch gerne mitmachen wollt, dann hinterlasst ein Kommentar mit deinem Link hier oder bei Frau Liebe. Und auch dieser Sonntag war vollgepackt, aber seht selbst:


Nach dem Middsommarfest noch eben den Wecker zum Aufstehen gestellt.


Nach dem Frühstück über die Mecklenburger Autobahn geheizt.



Tolle Rosen getragen.


Die Qual der Wahl, aber letzten Endes doch etwas gefunden.


Mein Lieblingsbuch durchblättert.


Lachtränen weggewischt.


Etwas gestrickt beim Fußball gucken.



23. Juni 2012

Nun muss ich wohl auch.


Still ist es hier geworden. Und ich hatte gehofft das nie schreiben zu müssen. Aber leider ist es bei mir nun auch so.
Ich schaffe es nicht mal Sonntags Sieben-Sachen zu machen. Jeder Tag ist gleich. Ich stehe auf und frühstücke, packe meine Sachen zusammen und fahre in die Bibliothek bis mein Kopf resigniert. Dann gehts zurück in die WG, in der ich Abendbrot esse, dusche und wieder ins Bett gehe. Jeden Dienstag gucke ich mit meinen Mitbewohnerinnen einen Film und in der Zeit von donnerstags bis samstags gehe ich ein Mal aus, aber nicht so lange, denn auch sonntags wird gelernt. Klar wäre es eine Gelegenheit alle Dinge hier zu schreiben die ich in der Vergangenheit gemacht habe. Vielleicht finde ich noch etwas Platz in meinem Lernplan.

11. Juni 2012

Ach herje

Da ist man mal ein Wochenende ohne Internet schon hat man sich daran gewöhnt. Es war aber nicht das vergangene Wochenende, sondern das Wochenende am 2. & 3. Juni. Dabei wollte ich euch so viel berichten. Alles aufholen, was ich so über den Winter gemacht habe und noch keine Zeit zum schreiben hatte. Nun habe ich glatt Gefallen an der Internetlosenzeit gefunden. Freitag früh, als ich in die Bibliothek wollte, habe ich mich noch gewundert, dass der automatische Türöffner nicht funktionierte. Drinnen habe ich mir dann, wie alle anderen auch, einen Platz nah am Fenster gesucht, denn überall anders war es einfach zu dunkel.


Als ich am späten Nachmittag / frühen Abend zurück in meiner WG war, habe ich ein leicht deprimierte Mitbewohnerin vorgefunden. Sie hat schon den ganzen Tag ohne Internet verbracht.
Am Wochenende hieß es dann in Echtzeit fernsehen und Musik von der Festplatte hören.
Ich hatte das Glück, dass ich Besuch von meiner Schwester bekommen habe und einer Freundin das Stricken beibringen durfte.


Sonntag war ja dann Flohmarkttag und Montagabend ging das Internet dann auch wieder.
So habe ich leider keine Zeit gefunden hier zu schreiben.


Jetzt habe ich eine Menge nach zu holen. Gerade weil ich an diesem Wochenende so viele tolle Dinge gemacht habe.
Ich hoffe, dass dieses Wochenende nicht noch ein Mal das Internet ausfällt.
Ansonsten könnt ihr mich auch bei Instagram verfolgen. Ihr braucht bei der Suche einfach nur juli_mit_liebe_gemacht eingeben und dann noch auf folgen. Ich freue mich über jeden von euch der mich verfolgt ;)
Habt eine schöne Woche!