15. November 2011

Postcrossing


Ich habe durch eine liebe Freundin von Postcrossing gehört. Das ist eine Plattform bei der es darum geht Postkarten zu schicken und zu bekommen. Man bekommt via Losverfahren eine Adresse an die man dann eine Postkarte schickt. Dabei wird notiert wie viele Kilometer die Karte zurück gelegt hat und wie lange sie gebraucht hat. Am Anfang kann man maximal 5 Karten verschicken. Erst nachdem die verschickte Karte angekommen ist, darf man dafür wieder eine neue abschicken. Man schreibt auf jede Postkarte einen Code, den dann der Empfänger auf der Webseite eingibt. Das muss man selbst natürlich auch machen, mit den erhaltenen Karten. Aber es ist auch spannend, denn erst nach der Eingabe des Codes weiß man man woher die Postkarte kommt, wie lange sie gebraucht hat und wer sie geschickt hat. Adressen werden nicht direkt ausgetauscht, aber wenn man möchte kann man hinterher noch Kontakt zu dem Sender aufnehmen.
Ich habe den Wunsch geäußert, dass ich nur schwarzweiße Postkarten haben möchte. Mal sehen wie viele sich dran halten.
Meine Schwester habe ich nun auch schon angesteckt. Sie kam auf die Idee die Karten selbst zu basteln, dann sind sie noch persönlicher. Sie druckt dafür ihre schönsten Fotos aus und klebt sie auf die Rückseite von Postkartenrohlingen. Ihr könnte euch gerne mal die Fotos meiner Schwester angucken.
Ich habe nun auch drei Postkarten selbst gemacht. Allerdings werde ich morgen erst mal los und mir diese praktischen Postkarten Rohlinge besorgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.