12. Januar 2012

Fragt nicht nach Sonnenschein

Ja auch hier an der Elbe regnet es mal wieder.
Aber auch mein Zimmer, besser gesagt meine Wandfarbe macht mir Sorgen. Ich habe mich nun endlich auf eine Flieder-Lila feste gelegt und eine hoffentlich passende Tapete dazu. Nun deckt die weiße Wandfarbe nicht und wenn ich dann trotzdem Lila darüberstreiche, dann ist alles Weiß weg und ich habe dunkele Gelbe Flecken zwischen dem Lila.

Aber weil es heute so gar nicht nach Sonnenschein aussieht, mache ich mir einfach mein Lieblingssommersalat mit meinem Lieblingsbrotaufstrich. Und lasse euch daran teilhaben.

Lieblingssalat: Paprikasalat




Man benötigt für den Salat:

3 Paprikas ( ich nehme immer eine rote, eine grüne und eine gelbe)

1 Zwiebel

100g Butterkäse

100g Bierschinken

Für die Marinade braucht man:

2 El Öl

1 El Essig (ich nehme immer Basalmikoessig, weiß aber nicht genau wieso)

1 Tl Senf

1 El genischte Kräuter ( da nehme ich die 8 Kräutermischung aus dem Tiefkühler)

Salz und Pfeffer (nach Gefühl, nach würzen, macht ihr am besten direkt am angemachten ( tolles Wort) Salat)

Und los geht es:

Die Paprika säubern und so klein schneiden wie es geht. Das gleiche mache ich dann auch mit der Zwiebel. Denn Butterkäse und den Bierschinken schneide ich in kleine Würfel. Alles kommt in eine Schüssel. Dann rühre ich die Marinade an.
Dazu gebe ich einfach alles zusammen und rühre kräftig um. Fertig ist der Lack :) Und rüber über den Salat. Nun lasst ihn schön durch ziehen. Mindestens eine Stunde. Und noch mal abschmecken. Fertig!

Dazu gibt es meine

Lieblingsbrotaufschrich: Tomatenbutter




Kaum zu glauben, dass ich euch das Rezept noch nicht gegeben habe! Aber wahrscheinlich, weil ich nie einen Fotoapparat zu Hand hatte, so lange noch etwas übrig war.

Die Tomatenbutter kenne ich erst seit 3 Jahren und weiß gar nicht wie ich vorher leben konnte. Dafür geht ein dickes Dankeschön an Kathi, die es mir gezeigt hat.

Nun aber los!

Also man braucht:

1 Stück Butter

1/2 Tube Tomatenmark

1 kleine Zwiebel

Paprikagewürz

Salz und Pfeffer

Es ist ganz einfach:

Die weiche, etwa zimmerwarme, Butter verrührt ihr mit einer klein gewürfelten Zwiebel und der halben Tube Tomatenmarken und schmeckt die Butter mit etwas Salz, Pfeffer und Paprikagewürz ab. Ihr könnt versuchen die Butter mit dem Pürierstab oder mit der Küchenmaschine verrühren. Ich nehme immer eine Gabel, weil es dann schneller geht. Es sieht aber nicht so schön aus, wie mit dem Pürierstab. Schmecken tut sie, egal wie ihr sie macht!

Kommentare:

  1. Ganz schlecht sich diese ganzen Rezepte anzuschauen, wenn man Hunger hat :D
    Diese Butter werde ich morgen auf jeden Fall einmal nachmachen. Hab noch ne rote Paprika da, vll zerhacke ich die und mische sie mit unter!

    Tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Saskia von I study ... wtf und wirsindherzhaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie ist sie geworden? Ich werde diese Woche mal Mango-Butter ausprobieren. Werde auf jeden Fall drüber schreiben.

      Löschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.