4. Februar 2012

Waffeln kann man nie genug machen

Am letzten Sonntag habe ich ja Waffeln gebacken.


Ich habe viele Jahre nach einem guten Waffelrezept gesucht. Denn die meisten waren nicht knusprig genug, oder blieben es nicht besonders lange. Ich mag auch nicht die ganze Zeit am Waffeleisen stehen und eine Waffel nach der anderen backen, wenn alle anderen schon sitzen und essen, weil sie kalt nicht mehr so gut schmecken. Aber das hat nun zum Glück ein Ende, mit diesem tollen Rezept.
Ich weiß gar nicht mehr woher ich es habe, aber das ändert ja nichts am Geschmack, zum Glück!

Julis Waffelrezept

Das Rezept ist für 10 Waffeln ausgelegt.

  • 250g Butter
  • 300g Puderzucker
  • 4 Eier
  • 125g Stärkemehl
  • 125g Mehl
  • Schale von einer Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • Öl
Zubereitung:

Butter schaumig schlagen, nach und nach 200g Puderzucker, 4 Eigelb, Mehl, Zitronenschale und Salz vermengen. Die 4 Eiweiße steif schlagen und unter die Teigmasse heben. Den  Teig rühren bis er Blasen schlägt. (Falls ihr vergessen habt, das Eiweiß steif zu schlagen, dass macht gar nichts ;)  ) Das Waffeleisen einfetten, erhitzen und in die Mitte des Eisens den Teig geben. Etwas Puderzucker drüber. Fertig! 
Wer mag kann dazu noch etwas Schlagsahne oder warme, mit Stärkemehl angedickte Früchte reichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.