15. November 2012

Von Tag zu Tag

Am Samstag haben meine Eltern für den Kindergarten einen ganzen Kofferraum mit Kinderbüchern geschenkt bekommen. Es waren nicht nur Bücher für Klein- und Vorschulkinder dabei, sondern auch viele Jugendbücher. Ganz besonders haben wir Frauen uns über diese Buch gefreut: " Von Tag zu Tag - Das große Mädchenbuch" von Rosemarie Schittenhelm aus dem Jahr 1954.
Dies ist die 24. Auflage aus dem Jahr 1961. Es ist ein Handbuch für junge Mädchen. Und da ich das Gefühl habe, dass dieses Buch Potenzial hat, werde ich auszugsweise, in einer neuen Kategorie, daraus zitieren.

Das Buch ist in vier Kapitel geteilt, in: Der Kern, Die Schale, Daheim und Die Welt.

Heute bekommt ihr den gleichen ersten Einblick wie ich ihn bekommen habe. Aus dem Kapitel

"Die Schale" - Die Kunst, sich richtig anzuziehen - Das erste und das zweite Kleid ... und nachts?

" Gepflegt vom Scheitel bis zur Sohle aber heißt, dass auch das Unsichtbare frisch und ordentlich im Sitz sein muss, damit du selbst jederzeit das Gefühl des Gepflegtseins voll und ganz genießen kannst. Sauber, farblich auf deine Kleidung abgestimmte Wäsche, die du gar nicht oft genug wechseln kannst, gibt dir den Duft von Frische und Sauberkeit, der nicht nur für dein jetziges Alter wichtiger ist als die elegantesten Kleidungsstücke.
Raffinierte Luxuswäsche, mit Spitzen und Bändern und anderen Extravaganzen versehen, kannst du dir anschaffen, wenn du selbst einmal Geld verdienst und es nicht für wichtigere Dinge ausgeben willst. Heute freu dich, dass du nach deiner morgendlichen Dusche in saubere Unterwäsche schlüpfen kannst, die nicht zerrissen ist und dir in der Größe richtig passt.
Besonders das sogenannte "erste Kleid" soll deinen Körpermaßen genau angepasst sein. Viele Mädchen deines Alters neigen zu üppiger Fülle - der Volksmund spricht vom "Kälberspeck, der geht wieder weg!" - andere wieder sind übermäßig schlank.
Für beide hat die Mieder- und Wäscheindustrie das passende "erste Kleid" geschneidert, das den Sitz des zweiten erst richtig zur Geltung bringt. Wichtig ist, dass du den Büsten- und Hüfthalter anprobierst, bevor du ihn kaufst. Du darfst hier keine falschen Hemmungen haben. Besonders der Büstenhalter muss genau sitzen. Ist er zu eng, wird die Brust gedrückt oder die Atmung abgeschnürt und du kannst einen nicht wieder gutzumachenden Schaden davontragen, sondern erlaube deinem Körper ein gesundes Wachstum. Du findest für jede Figur eine formvollendete "zweite Haut".
Unter durchsichtigen Blüschen und kleinen Dekolletés ist das strahlende Weiß einer abdeckenden Untertaille stets am geschmackvollsten.

...und nachts?

... ziehst du selbstverständlich alles aus, was du am Tage getragen hast. Auch wenn du zunächst frierst. Die Haut muss atmen können, und unter einem enganliegenden Taghemd ist das unmöglich. Schlafanzug oder Nachthemd sollen nicht zu dick sein. Wenn du aufsteht und in der Wohnung herumläufst, dann zieh dir etwas über und kämme dich sofort. Auch deine Eltern und Geschwister haben mehr Freude an dir, wenn du nicht wie ein verzotteltes Nachtgespenst herumgeisterst. Im übrigen sei deine erste Tat morgens: Zähneputzen, Waschen, Kämmen, ordentlich Anziehen! Da du dich ja sowieso waschen und anziehen musst, ist es viel netter, du machst das gleich, ohne vorher stundenlang unordentlich herumzulaufen."

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Oh ja, ich musste auch oft schmunzeln.

      Löschen
  2. Wie genial! Ich hab auch noch irgendwo so ein Buch von meiner Mutter herumliegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 2 ist im Buch schon markiert, also lange kann es nicht mehr dauern. Vielleicht sollte ich mir einen bestimmten Tag in der Woche aussuchen?

      Löschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.