7. März 2013

Analog ist auch schön


Im Januar habe ich auf einem Flohmarkt eine alte Spiegelreflexkamera gefunden und mitgenommen. Gut das es eine Spiegelreflexkamera ist, habe ich auch erst durchs Internet erfahren. Es ist eine Exa 1a aus den frühen 70ern. Sie ist sehr schön anzusehen, ich zeige sie auch immer ganz stolz her. 



Dank Internet habe ich auch gleich noch die Bedienungsanleitung, als PDF, gefunden. Dort steht wirklich alles erklärt. Besonders das Fotografieren mit dem Sucher ist dort erklärt. Denn dadurch, dass man von Oben in die Kamera guckt, (Hat das einen extra Namen? Bestimmt!) ist es doch anders, als bei normalen Kameras.


Hier mal der Blick in den Sucher. Falls ihr es nicht gleich erkennt habe ich noch eine Aufnahme von dem Motiv, mit meiner Digitalkamera gemacht. Vielleicht könnt ihr erkennen, dass das Bild im Sucher spiegelverkehrt erscheint. Das macht es besonders schwer in hochkant zu fotografiert. Was ich noch immer nicht kann, da man sich dabei vom Motiv wegdrehen muss um es in den Sucher zu bekommen. Kompliziert.

Im Gegensatz zu meiner feinen kleinen Digitalkamera ist zum ersten die Größe und dann ist sie doch etwas unhandlich. Besonders der Auslöser an der Vorderseite ist nicht ganz so einfach zu bedienen. 




 Aber es ist eindeutig eine schön-Wetter-Kamera. Die Bilder bei Sonnenschein sind einfach wunderbar. An grauen Tagen wirken die Fotos noch viel grauer. Aber nun kommen sie endlich, meine ersten Bilder. Ich habe mal ein paar Bilder ausgewählt und nun kommen sie...


Mein erster Spiegelreflextest. Hier Foto Nummer 1, mit dem Fokus auf dem Bettpfosten.


Fokus auf meine "Blumensammlung".


Fokus auf die Nachbarhäuser.

Ich bin wirklich erstaunt wie gut man deutlich die Unterschiede erkennen kann. Und das auch im Sucher.


Ein sehr gutes Beispiel für zu viel Licht von der falschen Seite.


Aber mit Sonnenlicht ging es dann gleich viel besser.


Aus meiner fliederfarbenden Wand wurde ein Grau, aber hier sollte ja auch die Schatten im Vordergrund stehen.


Oh die Eiszapfen Bilder. Ja eine der wenigen hochkant Aufnahmen, bei dem das Gebäude im Hintergrund mächtig schief ist.


Oben ist der Fokus auf die ersten Zapfen gerichtet und Unten auf die hinteren Zapfen. Kann man im Original etwas besser erkennen.





Das ist mein Lieblingsbild. Die Sonne und die Kamera haben alles in so schön Pastellfarben getaucht. Das ist übrigens in Hamburg entstanden. Und hätte wir Zeit gehabt, dann wäre das Foto 1. nicht aus dem Auto gemacht worden und 2. hätten wir uns in der KFZ-Prüfstelle einen Kaffee geholt. Denn dort wird nicht nur TÜV gemacht, sondern man kann dort auch einen Snack zu sich nehmen. 


Ja das ist mein Gewinn. Ich habe diesen Beutel von jute dude bei Marktwelten gewonnen.




Ja ich brauche unbedingt einen Spiegel mit neutralem Hintergrund. Hier seht ihr, auch wenn es ganz unscharf ist, unser Badezimmer. Habt ihr sonst noch Tipps für mich. Ich lerne gerne dazu.







Kommentare:

  1. Ich kann die nur einen Tipp geben: probieren!!!! :)
    Ich finde es toll dass du analog fotographierst!

    AntwortenLöschen
  2. Der Bulli vor der KFZ-Prüfstelle wäre es doch soo wert gewesen auszusteigen ;) Deine Fotos sind klasse. Und ich mag, dass sie diesen Vintagetouch haben, den man entweder mit Cam-Apps bei Handypics oder mit Bearbeitungsprogrammen bei digitalen Spiegelreflexkameras, heute wieder extra herstellt. Ich mag deine Bilder sehr sehr sehr..

    AntwortenLöschen
  3. Analog fotografieren mit alten Kameras find ich wunderschön. Freu mich schon darauf mehr davon zu sehen.

    Ich liebäugel schon länger mit einer Lomo-Kamera. Vielleicht jetzt wo das Tageslicht ein bissle länger anhält.

    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe eine alte Kodak Retina von meinem Opa geerbt und habe mir auch erst mal ein PDF aus dem Internet runtergeladen um die Kamera ein bissle besser zu verstehen! Inzwischen klappt es gut und ich liebe die analogen Bilder!
    Deine Bilder sind auch ganz wunderbar, die Eiszapfen sind super!
    Liebe Gruesse, Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Ha! Wie cool! Ich habe eine Exacta 1b von meinem Papa. Man muss schon viel probieren um die Blende richtig einzustellen. Ich hab mir sogar mal einen Messer dafür gekauft auf dem Flohmarkt.
    Liebe Grüße und schöne Ostern!
    Luisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.