14. April 2013

Sonntagskuchen - Mustikkapiirakka á la Mumm: Blaubeerkuchen




Ich kann es gar nicht mehr abwarten bis die ersten Früchte und Beeren endlich reif sind. So habe ich für heute einen Blaubeerkuchen für euch. Einen finnischen Blaubeerkuchen. Da man, wie in Schweden, auch in Finnland in dl die Zutaten abmisst, braucht man für dieses Rezept keine Waage. Dafür aber einen Messbecher. Und immer daran denken 1dl = 100 ml.

Zutaten:

für den Teig:
  • 2 Eier
  • 2dl Zucker
  • 4dl Mehl
  • 2Tl Backpulver
  • 1dl flüssige Magarine
  • 1dl Milch

für den Guss:
  • 1/2l Saure Sahne
  • 1 Ei
  • 2Tl Vanillezucker
  • 3-4Tl Zucker (je nach dem wie sauer die Beeren sind)
  • Blaubeeren (je nach belieben)


Zubereitung:

Aus den Zutaten für den Teig den Boden herstellen, dazu nach und nach die Zutaten miteinander vermengen. Und den Teig in eine gefettete Springform geben.
Die Zutaten für den Guss zusammen rühren. Die Blaubeeren auf dem Boden verteilen und mit etwas Zucker bestreuen. Auch hier gilt wieder, je saurer die Beeren um so mehr Zucker muss drüber. Nun noch die Saure-Sahne-Mischung über die Beeren geben und den Kuchen bei 200°C im Ofen backen, bis der Kuchen goldgelb ist.

Tipp: Es spielt keine Rolle ob ihr tiefgekühl Blaubeeren, frische oder abgetropfte aus einem Glas nehmt. 




Kommentare:

  1. Ich mag Blaubeeren sehr, lecker klingt er, der Kuchen, da würde ich auch gerne ein Stückchen nehmen.

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, der sieht sehr lecker aus! Ich liebe Blaubeeren so sehr! Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.