4. Februar 2013

Ein super gigantisches Kinderbuch basteln


Kennt ihr ihn, den kleinen Totte? Totte ist ein kleiner Junge, so 3 oder 4 Jahre alt. Und Totte erlebt genau das, was alle Kinder erleben. Wahrscheinlich haben meine Schwester und ich ihn genau dafür geliebt. Nun ist es so, dass auch unser Neffe 2.Grades Bücher liebt. Und genau deswegen wollten wir ihm ein Totte Buch zu Weihnachten schenken. Da gibt es eine kleine feine Auswahl: "Totte räumt auf", "Totte und Monika" (das übrigens unsere erstes Aufklärungsbuch war), "Totte geht zum Arzt" und "Totte verkleidet sich".

Gut wir hatten uns entschieden für "Totte räumt auf". Also habe ich die Autorin Gunnila Wolde bei einem Bücher-Onlineshop eingegeben. Aber leider musste ich feststellen, dass ihre Bücher nicht mehr verlegt werden. Auf schwedisch habe ich sie mir vor einem Jahr noch gekauft, als richtiges Kinderbuch. Aber damit hätte ich dem kleinen Mann keine Freude bereitet. Nun mussten wir aus unserem Buch, ein neues Buch basteln. Also machte sich meine Schwester auf die Suche nach unserem Totte Büchlein.


Da unsere Totte-Bücher allesamt Pixibücher sind, war es nicht besonders verwunderlich, dass unser Totte Buch nun so aussah. Unser Totte wechselt im gesamten Buch mehrere Male seine Hautfarbe. Er ist unter anderem auch grün und rot. Das konnten wir also nicht mehr nehmen. Also wieder im Internet geguckt und tatsächlich ein gut erhaltenes Büchlein gefunden, für 5€. Ich glaube sie haben damals 1,20 DM gekostet.


Nun hatten wir ein neues Totte Büchlein, aus dem wir das Buch für den Kleinen machen konnten. Wir haben zu diesem Totte-Buch noch ein weiteres genommen. Auf dem Kopierer, den wir brauchen werden, passen allerdings 3 Büchlein. 

Außer den Kopierer brauchen wir noch:
  • feste Pappe
  • eine Schäre und/oder Papiercutter
  • Kleber 
  • Malerklebeband
  • wer mag noch Zeichenkarton


Und dann geht es an den Kopierer. Drei geöffnete Büchlein ergeben eine A4 Seite. Dazu alle aufgeschlagene Seiten auf jeweils ein Blatt Zeichenkarton kopieren. Da du die kopierten Buchseiten sowieso auf Pappe klebst, kannst du auch normales Papier nehmen. 


Für unsere Buchvariante kann man gleich zwei Pixibücher in einem zusammen fassen. Die Pixibücher sind in der Regel 10 cm x 10 cm groß und haben 24 Seiten.


Für unsere Ziehharmonikabuch benötigen wir 25 Pappquadrate mit jeweils 10cm Seitenlänge.  


Für die Seitenbindung benötigen wir nun das Malerklebeband. Dazu lege ich zwei Pappquadrate genau übereinander und klebe auf eine der Karten, der Länge nach, eine Hälfte des Klebebands. Nun nehme ich beide Pappteile hoch und klebe die zweite Hälfte des Klebebands auf die Rückseite, also auf das zweite Pappteil. Wenn man nun die beiden Teile öffnet, sieht man deutlich, dass zwischen den beiden Pappen ein Spalt ist. Der ist wichtig, denn ohne ihn, würde man das Büchlein nicht klappen können. Nun klebe ich direkt von der anderen Seite noch eine Lage Klebeband. So lassen sich die Pappen in beide Richtungen falten und es bleibt nichts in der Falte kleben. 


Nun schließe ich die 2 Seiten und klebe eine dritte an eine der beiden möglichen Seiten. Genau nach dem gleichen Prinzip. Das mache ich so oft, bis alle 25 Seiten aneinander kleben. 

Nun schneide ich die 24 Seiten des jeweiligen Buches in 10cm x 10cm zu und ein zusätzlich weißes Quadrat mit 10cm Seitenlänge. Danach klebe ich das Titelbild auf die oberste Pappe die sich nach links öffnen lässt, eben wie ein Buch. Und klebe nach und nach die Seiten auf die Pappen. Ich habe zur Sicherheit alle Kopien vorher an ihren Platz sortiert. So war ich mir sicher, dass alles stimmt. Auf die letzte freie Pappseite kommt das weiße Quadrat. 


Nun ist die Rückseite noch unbeklebt. Das ist richtig so, denn diese Rückseite ist das Titelbild der zweiten Geschichte. Dazu dreht man das Buch um, so das es sich an der rechten Seite nach links öffnen lässt. Diese Pappen werden nun, nach dem gleichen Prinzip, mit den Kopien der zweiten Geschichte beklebt.

Und fertig ist euer doppeltes super gigantisches Kinderbuch.

 Wenn ihr solch ein Buch mit zwei Geschichten auch basteln wollt, dann achtet immer darauf, dass ihr eine ungerade Anzahl Pappen habt, denn ansonsten ist eure letze Seite, immer die letzte Seite und nie die erste der zweiten Geschichte.

Ich hoffe ihr könnt auch ohne genaue Schritt für Schritt Bilder verstehen was ich wie gemacht habe. Falls ihr Fragen oder Anregungen dazu hab, nur her damit.





1 Kommentar:

  1. Wow, eine tolle Idee und viiiiiel cooler als der ganze kunterbunte Kram, den man heutzutage Knirpsen zumutet!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.