25. Februar 2013

Sieben Sachen Sonntag #8

Viele Sonntage bin ich mit einem schlechten Gewissen ins Bett gegangen. Ich hatte das Gefühl, den ganzen Tag nur vertrödelt zu haben. Ich hätte doch so viel an einem freien Tag machen können. Aber selbst wenn es so war, ist nicht genau dafür ein Sonntag gedacht?

Als ich dann bei Frau Liebe den 7-Sachen-Sonntag entdeckte und in meinen Blog mit aufnahm, habe ich erst entdeckt wie viel oder wenig ich jeden Sonntag so mache. Und lasse euch nun an meinem heutigen Sonntag teilnehmen.

Bis spät in die Nacht gehäkelt und an den beiden Babyphonen gelauscht. Es blieb aber alles ruhig.


Zum wach werden Madsen auf gelegt und bei dem Song "Mit einem Mopet nach Madrid" vom nächsten Sommer geträumt.


Zu den Lernkarten gegriffen.


Und wieder versucht dabei zu stricken. Aber leider nicht so erfolgreich. Also nur noch gelernt.


Viel zu spät den Hefter bei Seite gepackt. Die erste Leiche war schon längst obduziert und Stedefreund war das letzte Mal neben Inga zu sehen?


Die Yoga-Matte ausgerollt. Nachdem ich den ganzen Tag im Sitzen verbracht hatte fehlte mir wirklich etwas Bewegung.


Die neuen Socken angezogen. Danke Mama! Sie hat ein ganz neues Käppchen ausprobiert, glaube es heißt doppeltes Käppchen. Ich werde es mal testen. Hübsch ist es schon mal. Und nun aber ins Bett. Der Hefter wartet morgen früh wieder.

Kommentare:

  1. Ich hoffe doch sehr, dass Stedefreund nach seinen 6-Monaten in Kabul wiederkommen wird! Der "Neue" mag zwar für Frau Lürsen attraktiv sein, aber bei weitem kein ordentlicher Ersatz :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Juli,
    ich habe Dich für den “Best Blog Award” nominiert. Der Award soll Blogger unterstützen, die noch nicht so viele Leser haben. Schau einfach auf meinen Blog, da wird alles erklärt.
    Liebe Grüße,
    Andrea
    www.thebeautyofgrey.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.