22. Februar 2013

Mein erstes Herz


Ich bin wirklich gespannt auf diesen Freitag. Denn seit der letzten Woche mache ich bei einen Nähkurs mit. Ich bin ehrlich. Ich habe mich dort angemeldet, damit ich ihn in meinem Lebenslauf schreiben kann. Naja und weil ich das mit den Knopflöchern, den Paspeln und den Schnittmustern gerne lernen wollte. Als unsere Kursleiterin fragte wer von uns wie viel Erfahrung hat, antwortete ich: "Ein bisschen."
Dann zeigte sie meiner Banknachbarin und mir wie man Spult. Also den Unterfaden auf die kleine Spule macht. Ich habe das Jahre lang verkehrt gemacht. Tja, als ich dann nachfragte hat sie mich gleich in die Anfängerschublade gesteckt. Ich durfte meine Programme durch üben und ein Herz nähen. Ich habe dann zwei gemacht. Ich muss allerdings gestehen, dass ich ziemlich unvorbereitet dort aufgetaucht bin. Ich hatte Nesselstoff im Gepäck, meine neu (noch nie ausprobierte) Nähmaschine und drei verschiedene Spulen Garn.
Das Kursprinzip ist ganz einfach. Jeder macht das was er möchte und unsere Kursleiterin gibt uns Hilfestellung. Der Kurs ist sehr gemischt. Die jüngsten sind 12 Jahre alt und die ältesten sind über 50. Es stehen Taschen, Kirschkernkissen und Osterbaumschmuck zur Auswahl. Ach ja und Eulen. So eine Eule würde ich sehr gerne mal probieren, auch wenn unsere Kursleiterin meinte, dass es für mich noch zu schwer ist.


Man konnte sich auch ein Fotoalbum der Kursleiterin ansehen, mit all ihren genähten Projekten. Ich überlege, ob ich auch so eins machen soll, um ihr mein Können zu präsentieren. Aber nachher driftet es in so ein Konkurrenzding ab, was kann sie und was kann ich. Nein das möchte ich nicht. Ich werde heute alles für ein Sitzkissen einpacken. Wobei ich die Teile Zuhause schon zuschneiden werde. Ansonsten müsste ich ja meine Schneidunterlage, das Bügeleisen und Bügelbrett und wer weiß noch alles mitnehmen. Aber sicher ist, dass ich gerne eine Paspel nähen möchte. Vielleicht auch zwei. Wie es geht habe ich mir bei youtube angesehen. Ob das die richtige Art ist einen Nähkurs vorzubereiten glaube ich ja nicht wirklich, aber beim letzten Mal saß ich bestimmt 30 Minuten und wusste nicht was ich machen sollte. Dem wollte ich dieses Mal vorbeugen. Ich bin gespannt und berichte euch bald wieder von meinem Nähkurs bei der Volkshochschule.




Kommentare:

  1. Hrhr du bist der Knüller, von wegen Konkurrenz und so ;)
    Ich habe vor zwei Jahren angefangen ein wenig zu nähen - Taschen, Kissenhüllen und Loops aber ich bin ja weit von gut und böse entfernt. Zudem hab ich so wenig Geduld und und richtig ordentlich, also zum Verkauf würds auch nie reichen. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und lass dich nicht unterkriegen! :)

    AntwortenLöschen
  2. jetzt wüsste ich ja nur zu gern, wie du das vorher gemacht hast, mit der spule. ;) ich find das sehr spannend, wie sich solche nähkurse gestalten, irgendwann möchte ich bei mir in kleinem rahmen auch welche geben. bin gespannt auf dein nächstes projekt. immerhin hast du ja nun schonmal ein schönes nadelkissen!

    p.s.: blogroll ist aktualisiert.^^

    AntwortenLöschen
  3. Welch ein schönes Hobby du betreibst.

    Dein Herz ist super süß geworden!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Feedback :) Danke schon mal.